Selma - Lagerlöf - Grundschule, mehr als nur Schule ...

Schulgarten an der Selma -

"Ein grüner Lernort"

 

Seit 9 Jahren wird an der Selma-Lagerlöf-Grundschule gegärtnert. Die Anfänge waren eher bescheiden. Außer zwei Hochbeeten und ein paar Stellen am Schulzaun, gab es wenig zu bepflanzen. Drei erste Obstbäume und einige Frühblüher zierten den Schulhof und waren die Anfänge.

Seit 2014 unterstützt ackerdemia e.V. unser Schulgartenprojekt und trägt zur Stärkung dieses Projektes bei.

Heute wachsen über 40 Beerensträucher (Him-, Brom-, Johannis-, Aroniabeeren), 20 Obstbäume und einige Weinreben verteilt auf dem Schulgelände. Neben 240 qm Ackerfläche entstanden verschiedene Themenbeete, eine Kräuterspirale und vier Kompostflächen. Nistkästen und Insektenhotels bieten diversen Nützlingen ein zu Hause.

Über 140 Kinder der 3. und 4. Klasse haben einmal in der Woche eine gärtnerische oder handwerkliche Sachunterrichtsstunde. Dabei spielt die Handlungsorientierung sowohl im Garten, als auch in der Holzwerkstatt die entscheidende Rolle. Fast alle Kinder beteiligen sich mit Wissbegier, Fleiß und Erfolg an dieser Form des entdeckenden Lernens.

Auch von außen bekommen wir als Schule Unterstützung und Anerkennung. So bekamen wir Spenden vom Hellweg Baumarkt Ahrensfelde. Das Quartiersmanagement Marzahn NordWest unterstützte das Projekt "Selmas Beerengarten" finanziell. Auf Grund unseres Engagements unterstützt uns die "Grüne Liga" unter anderem mit der Errichtung eines hochwertigen Gewächshauses.

Unsere Schule gewann 2016 den Umweltpreis unseres Stadtbezirkes und bekam den Preis "Praxislernen an der Grundschule". Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer ganztägigen Veranstaltung im Roten Rathaus überreicht.
Im gleichen Jahr wurde unsere Schule als erste Schule in den östlichen Stadtbezirken Sieger beim Berliner Schulgartenwettbewerb. Wir erhielten die Lenné - Medaille und dürfen unseren Schulgarten seit dem "Lenné-Schulgarten" nennen. Beim Schulgartenwettbewerb 2017 waren wir erneut erfolgreich und erreichten den 3. Platz. Im gleichen Jahr waren wir eine von 5 Schulen, welche im Rahmen der Bundesgartenschau ein Beet gestalten durfte.

Die Artenvielfalt an Pflanzen auf dem Schulgelände wurde in den letzten Jahren mehr als verdoppelt.
Das grüne Klassenzimmer lädt besonders in der warmen Jahreszeit zum Lernen außerhalb des Klassenraumes ein. Ein Baumlehrpfad, diverse Infotafeln und  Lernplakate ermöglichen allen Kindern auch nach dem Unterricht oder in den Pausen naturwissenschaftliche Dinge zu entdecken.

Viele weitere Ideen bewegen die Initiatoren und Unterstützer des Projektes "Praktisches Lernen" im Schulgarten und in der Holz- und Metallwerkstatt. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung der Inhalte "Kochen & Kunst im Garten".
Doch wer weiß? Vielleicht könnten wir in wenigen Jahren mit Zwerghühnern und Zwergkaninchen den Schulalltag aller Kinder bereichern.
Wir suchen Eltern oder Anwohner, welche von unserem Projekt begeistert sind und uns bei der Weiterentwicklung unterstützen.

Unsere Schulgartenfläche außerhalb des Schulgrundstückes wird für die Errichtung einer neue Kindertagesstätte benötigt. Das Bezirksamt unseres Stadtbezirkes hat die Neugestaltung einer anderen Fläche zugesichert.